Senioren


Seniorenbeauftragte der Ortsgemeinde Lustadt

Ulrike Laudani
Obere Hauptstr. 140
67363 Lustadt
Tel. 06347/6060009

E-Mail:  u.laudani@lustadt.de

 

Sprechstunde:

Donnerstag 15.00 – 16.00 Uhr
Rat- und Bürgerhaus 1. OG
Obere Hauptstr. 140
67363 Lustadt

Das erste OG ist über den Fahrstuhl von der Hofseite aus barrierefrei erreichbar.

 

Arbeitsbereich der Seniorenbeauftragten

Die Seniorenbeauftragte nimmt die Interessen älterer Einwohnerinnen und Einwohner im Bereich der Ortsgemeinde Lustadt wahr und setzt sich für deren Interessen ein.

Ältere Einwohnerinnen und Einwohner sowie ihre Angehörigen haben oft keine geeigneten Ansprechpartner, deshalb ist es wichtig, dass sie sich Rat und Hilfe bei verständnisvollen, kompetenten und einfühlsamen Kontaktpersonen einholen und sich sicher sein können, dass diese ein offenes Ohr für ihre Probleme und Bedürfnisse haben. Die zentrale Beratung von Seniorinnen und Senioren und deren Angehörigen stellt ein wichtiges Aufgabenfeld der ehrenamtlichen Seniorenbeauftragten dar.

Die Initiierung, Förderung und Koordinierung von Ehrenamtlichen, Selbsthilfe- und Initiativgruppen stellt ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld der ehrenamtlichen Seniorenbeauftragten dar. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen, wie z. B. Volkshochschulen, sozialen Diensten, um ein möglichst effektives Angebot anbieten und vernetzen zu können. Zum einen soll hierdurch auf diejenigen Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren eingegangen werden, die nicht durch „professionelle“ Dienste abgedeckt werden können. Andererseits bieten viele Projekte die Möglichkeit, sich in den verschiedenen Bereichen ehrenamtlich einzusetzen und somit Freizeit sinnvoll zu gestalten. Gerade in der heutigen Zeit, in der öffentliche Mittel immer knapper werden, wird das bürgerschaftliche Engagement in Form ehrenamtlicher Tätigkeiten zunehmend wichtiger.

So erhalten die Seniorinnen und Senioren beispielsweise Informationen

  • zu lokalen Angeboten, Leistungen und gesetzlichen Möglichkeiten,
  • über Pflegedienste, Altenhilfeeinrichtungen und betreutes Wohnen,
  • über spezielle Hilfe für alleinstehende Frauen und Männer im Alter, z.B. „Essen auf Rädern“, Hausnotrufsysteme u.ä.,
  • über Möglichkeiten der Vorsorge durch (Alters-)Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung,
  • bei persönlichen Problemen des täglichen Lebens,
  • über Formen und Möglichkeiten des altersgerechten Wohnens (Wohnraumberatung und -anpassung)

Bei Bedarf werden auch Kontakte zu anderen Beratungsstellen vermittelt.